Platz 3: Two and an half Men

„Two and an half Men“, was machen Charlie Alan und Jake eigentlich heute so zunächst einmal sehen wir uns Charlie an und was er mittlerweile so treibt mit filmen wie „Wall Street“, „Hot Shots“ und “ Platoon“ wurde Charlie schon vor „Two and a half Men“ ein großer Star. doch nach dem rausschmiss durch den Produzenten Jack Lorre wurde Charlie von den meisten Produzenten in Hollywood gemieden er spielte zwar noch in der Serie „Anger Management“ mit doch inzwischen ist nach einigen Auftritten in Filmen wie „Scary Movie“ oder dem etwas trashigen „Charlies Welt“ die Luft raus. Doch bei seinem üppigen vermögen wäre es für ihn auch kein Problem jetzt schon in rente zu gehen aber wie sieht es bei seinem Serien Kollegen Alan aus der Schauspieler Jon Cryer hat die Serie auch nach dem Tod von Charlie im Jahr 2011 weiter geführt und zusammen mit Ashton Kutcher wurde die Serie noch bis 2015 weiter produziert danach erfüllte sich Jon Cryer seinen Wunsch einmal in der Serie Navis CIS mit zu spielen in insgesamt 3 Episoden spielte er den Chirurgen Sereal Taft.

1

Nach der Hauptrolle in dem Film „Das Date Gewitter“ und einigen Serien auftritten schrieb Jon Cryer das Buch „so that happened“ in dem er auf seine Show Business Erfahrung zurück blickt, sein Serien Sohn jake der mit bürgerlichem Namen „Angus T. Jones“ heißt war sehr lange zeit der best bezahlte Kinderstar der Welt und erhielt über 4 Millionen Dollar pro Staffel er genoss die Zeit am Set doch mittlerweile ist er Erwachsen und Religiös und bezeichnet „Two and a half Men“ heutzutage als Schmutz.

Platz 2: King of Queens

Weiter geht es mit der Serie „King of Queens“ die von 1998 bis 2007 produziert wurde, doch was wurde eigentlich aus Doug, Carrie und Arthur? Kevin James der Schauspieler von Doug heffernan hatte mit King of Queens seinen Durchbruch, schon während der Produktion der Serie machte er in Filmen wie „Hitch – Der Date Doktor“ und „Chuck und Larry“ mit. Nachdem produktionsende von King of Queens spielte er die Hauptrolle im Film „Der Kaufhaus Cop“ und „Der Zoowärter“. Ebenfalls spielte in der Komödie „Kindsköpfe“ mit, aktuell hat Kevin James in der Serie „Kevin can wait“ sein Comeback als Sitcom Ehemann. Für Netflix spielte er vor kurzem in „Die wahren Memoiren eines internationalen Killers“ mit, in „Kevin can wait“ taucht übrigens auch tatsächlich mal Carrie auf, die mit echtem Namen Lea Remini heißt, nach ihrem Schulabbruch begann sie mit der Schauspielerei, drehte unter anderem werbe Spots für Motoröl bis sie schließlich wie Kevin James ihren Durchbruch mit King of Queens hatte.      

2

Doch wie verlief ihre Karriere nach dem Serien Ende? Anders als Kevin James hatte Lea Remini danach weniger Film auftritte. Sie spielte mehrmals in der Serie „Family Tools“ und bei „The Access“ mit. Remini war Jahre lang Mitglied von Scientology, bis sie es schließlich schaffte sich zu lösen und die Doku-Reihe „Scientology and the aftermath“ zu drehen. Remini war Jahre lang Mitglied von Scientology bis sie es schließlich schaffte sich zu lösen und die Doku-Reihe „Scientology and the aftermath“ zu drehen Jerry stiller ist einer der wenigen Schauspieler die bereits vor King of Queens bekannt wahren, er spielt in der Serie Carries. In der legendären Comedy Serie „Seinfeld“ spielte er den Vater von seinfelds Freund George. Eigentlich wollte Jerry stiller da schon aufhören mit der Schauspielerei doch Kevin James überzeugte ihn bei der Serie „King of Queens“ mitzumachen. Jerry Stiller ist tatsächlich auch der Vater von Schauspieler Ben stiller. Spans Mutter Veronika wird gespielt von Anne Meara und ist tatsächlich die Ehefrau von Jerry Stiller und die Mutter von Ben Stiller, leider ist sie 2015 verstorben. Inzwischen ist Jerry Stiller auch schon 91 Jahre alt trotzdem hat er noch vor 2 Jahren in den Film „Zoolander 2“ mitgespielt.

Platz 1: Hotel Zack and Cody

Komm wir noch zu der Kindersendung Hotel „Zack and Cody“, produziert wurde die Serie von 2005 bis 2008 und in Deutschland lief sie hauptsächlich auf Super RTL. Was machen die Zwillinge Zack und Cody aber heute? Beginnen wir mit Cole Sprouse den Schauspieler von Cody. Er war in der Serie der etwas schlauere Zwilling, Cole Sprouse fing an Archäologie in New York zu studieren, doch brach seine Studium wieder ab um weiter tätig als Schauspieler sein zu können. In der neuen Serie River Dale ist Cole nun wieder als Schauspieler zu sehen. Sein Bruder Dylan sprouse fing an Videospiel Designs zu studieren und startete mit ein paar Kollegen ein Brauerei Geschäft. Auch er ist noch ab und zu als Schauspieler zu sehen.

3_1

Auch die immer etwas arrogante London Tipton welche im echten Leben Brenda Song heißt, ist weiterhin als Schauspielerin aktiv. Sei es in dem Film „The Social Network“ oder in Serien wie „Scandal“ oder „Superstore“. Ashley Tisdale die auch aus High School Musical bekannt ist hat inzwischen mehrere Musik Alben herausgebracht und arbeitete für einige animationsfilme als Synchronsprecher mit.